Klick hier, wenn hier kein Bild! Klick hier!
SEGELCLUB HANSA MÜNSTER e.V.
Ausbildung - Sprechfunkkurse im SHM
SHM Bildchen

UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI )
Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis (UKW Seefunk) /
Short Range Certificate (SRC)
Allgemeines Funkbetriebszeugnis (UKW & KW Seefunk) /
Long Range Certificate (LRC)

Hintergrundinformationen für die Notwendigkeit wegen Änderungen seeverkehrsrechtlicher Vorschriften:
Im Rahmen der 12. Verordnung zur Änderung seeverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 6.8.05 ist unter anderem die Sportseeschifferscheinverordnung abgeändert worden. Die zuvor enthaltene Bestimmung, nach der ab 1.1.08 Inhaber eines Sportküstenschifferscheins mindestens im Besitz eines Beschränkt Gültigen Funkbetriebszeugnisses (SRC) und Inhaber eines Sportsee- oder Sporthochseeschifferscheins mindestens das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (LRC) besitzen müssen, wurde ersatzlos gestrichen. -> Eine Verknüpfung nautischer Befähigungen mit Funkzeugnissen ist in der Sportschifffahrt damit nicht mehr vorgesehen.
Die bisher bestehende Regelung wurde durch den neuen Absatz 7 (Auszug) ersetzt:
"Führer von Sportfahrzeugen müssen ihre Befähigung zur Teilnahme am mobilen Seefunkdienst
…….. entsprechend der funktechnischen Ausrüstung des Sportfahrzeugs nachweisen.
Als Befähigungsnachweis gelten das Allgemeine Funkbetriebszeugnis ( …, LRC) , das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (…, SRC) oder ein anderes nach ….. Anlage 3 der Schiffssicherheitsverordnung anerkanntes und gültiges Seefunkzeugnis." (bis 31.12.09 wurden Verstöße noch nicht geahndet).
Auf Sportfahrzeugen über 12 Meter, die für "gewerbliche Zwecke" eingesetzt werden, existiert eine Ausrüstungpflicht mit einem UKW-Seefunkgerät. Auf kleineren Charterbooten sind meist UKW-Seefunkgeräte installiert. Handelt es sich um ein aktuelles GMDSS-fähiges Gerät so ist zumindest ein SRC, ein bis 2002 "beschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker I" (bzw. bei Fahrt nur in deutschen Gewässern ein "beschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker II") , oder ein altes UKW-Sprechfunkzeugnis mit Zusatzprüfung für GMDSS notwenig. Bei einer alten UKW-Seefunkstelle ohne GMDSS (Bestandsschutz) reicht auch eines der alte UKW-Sprechfunkzeugnis ohne GMDSS weiterhin. Weitere alte Seefunkzeugnisse ( "Beschränkt Gültiges Sprechfunkzeugnis für UKW" , "Allgemeines Sprechfunkzeugnis für den Seefunkdiens"t und das "Allgemeins Betriebszeugnis für Funker") gelten unbeschränkt weiter und sind i.d.R. für den Seefunk ebenso wie für den Binnenfunk gültig. Umschreibung ist nicht erforderlich. Ein Zusatzprüfung für GMDSS wird nicht mehr abgenommen.

UBI Das UKW-Sprechfunkzeugnis Binnen berechtigt zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk, erlaubt aber nicht die Teilnahme am weltweiten Seenot- und Sicherheitssystem GMDSS im Bereich des Seefunks.

SRC Das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate) berechtigt zur Ausübung des Seefunkdienstes bei Sprech-Seefunkstellen für UKW und Funkeinrichtungen des GMDSS für UKW auf Sportfahrzeugen. Es berechtigt nicht zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk.

LRC Das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (Long Range Certificate ) berechtigt zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes bei Sprech-Seefunkstellen, Schiffs-Erdfunkstellen und Funkeinrichtungen im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) auf Sportfahrzeugen. Es berechtigt nicht zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk.

Das GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System) ist ein weltweites Seenot- und Sicher-heitssystem. Es bietet erhöhte Sicherheit auf See durch Nutzung von terrestrischem Seefunk und Satellitenfunk. Durch Verwendung des digitalen Selektivrufs (DSC) ist eine automatische Alarmierung mit Übermittlung der Notposition und Kennung der Seefunkstelle im Seenotfall schnell und ohne Sprachschwierigkeiten gewährleistet. Bevor eine entsprechende DSC-Seefunkanlage an Bord in Betrieb genommen werden darf, schreiben die Radio Regulations eine Frequenzzuteilung sowie bei Bedienung der Anlage ein entsprechendes, der Funkanlage angemessenes Funkzeugnis vor. Die praktische Prüfung erfolgt in englischer Sprache (Standardvokabular).

Zulassung:

Bei Mitgliedschaft im SHM

Mitgliedsbeiträge siehe unter
Verein -> Mitgliedschaft ->Informationsmaterial mit Aufnahmeantrag

Ausbildung UBI/SRC wenn ausreichend Nachfrage:

  Zeitraum: ca. ab Januar
  Ausbildungstermine: Sa., 15.1., 14-18 Uhr
So., 16.1., 10-15 Uhr
Di., 1.2., ab 17 Uhr
nach Absprache
  Kursgebühr 195.- inkl. Infomaterial, exkl. Buch
  Ort: Ausbildungsraum