Eiszapfenregatta 2011

Eiskalter Saisonauftakt

Bei eisigem Wind hat die Jugend des Segelclubs Hansa Münster am Samstagmittag die Segelsaison eröffnet. Eingeladen zur jahreszeitlichen Eiszapfenregatta – die in diesem Jahr mangels Eisdecke auf dem Aasee wie geplant stattfinden konnte – waren Seglerinnen und Segler aller Altersstufen. Diese ließen sich auch nicht lumpen und erschienen zahlreich: 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 7 Jahren bis über 60 Jahren, teils weit angereist, traten zur Regatta mit 2 ausgeschriebenen Wettfahrten an. Eröffnet wurde diese nach leichten Problemen mit der Signalpistole von Bürgermeisterin Reissmann um kurz nach 13 Uhr.
Der Wind war nicht stark, aber dafür kalt: während die Segler mit ihren Booten beschäftigt waren, wurde an Land der Getränke-Stand für Glühwein, Kakao und Kinderpunsch belagert. Aber auch auf dem Wasser wurde es spannend; so kippte nach technischen Schwierigkeiten ein Teilnehmer in seinem Boot um und testete die Wassertemperatur des Aasees. Bitterkalt, aber aufgrund eines Neoprenanzugs kein Problem, so lautete das Fazit. Eine Auszeichnung gab es dafür auch, sogar vor der Kamera des eigens angereisten WDR: den Bademeisterpokal in Form einer gelben Quietscheente.
Ansonsten wurde das Rennen klar vom SHM-Nachwuchssegler Josh Köster dominiert, der am Ende mit zwei ersten Plätzen verdient gewann. Zweiter wurde Jules Tronquet vom SCM und dritte wiederum eine SHM-Seglerin, Farina Fehlauer. Des Weiteren wurden noch der jüngste und der älteste Segler, der leichteste und der schwerste Teilnehmer sowie der Segler des schönsten Bootes ausgezeichnet.
Wir danken der Jugendabteilung sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern für einen gelungenen Segeltag und freuen uns auf die Neuauflage in 2012! (Nico)