Lasercup 2020

Für die meisten Segler war es die erste Laserregatta in diesem Jahr und für den Verein Hansa Münster schon die zweite Regatta unter „Corona-Bedingungen“. Nach umfangreichen Vorbereitungen unter Beachtung sämtlicher Hygieneregeln konnte die Regatta mit 46 Teilnehmern am 5. und 6. September auf dem Aasee stattfinden. Da sich nur wenige Vereine die Organisation unter den erschwerten Bedingungen zutrauen, kamen Segler aus ganz NRW und Niedersachsen. Gestartet wurde in drei Gruppen. Der Laser ist eine olympische Bootsklasse und kann mit drei verschiedenen, in der Größe unterschiedlichen, Segeln gesegelt werden. Die meisten Segler starteten in der Klasse Laser Radial.

Am Samstag konnte trotz guter Windvorhersage für die Klassen 4.7 und Radial nur eine Wettfahrt stattfinden. Die als erstes gestartete Gruppe der Standards schaffte zwei Wettfahrten. Anschließend schlief der Wind ein. Dafür bot der Sonntagvormittag stabilen Wind und Sonnenschein. So konnte nahezu das gesamte Regattaprogramm mit bis zu fünf Wettfahrten je Gruppe gesegelt werden.

Sehr erfreulich war die Standortbestimmung mit vier Podestplätzen aus Sicht der Segler vom Hansa Münster. So gewann Ole Kuphal in der Klasse Laser Radial und Max Stiff belegte den dritten Platz. In der Klasse Laser Standard belegte Christoph Möhring den dritten Platz, genauso wie Julia Woehl in der Klasse 4.7.

Nach der Siegerehrung auf der Aaseewiese waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Regattawochenende war.

Ergebnisse bei Raceoffice

Diesmal haben wir gleich zwei sehenswerte Bildergalerien mit spektakulären Fotos – eine von Ralf und eine von Malte.