Mindener Becher 2019

Vom 11. – 12. Mai 2019 war am Steinhuder Meer in Mardorf die Regatta „Mindener Becher“. Julia (A), Jule, Moritz, Lucas und ich gingen in B für den Hansa an den Start. Betreut hat uns Paul Beumker. Für mich war es die 2. Regatta auf dem Steinhuder Meer. Anfang März dieses Jahrs gab es die KickOff-Regatta beim Yachtclub Minden auf der anderen Seite des Steinhuder Meers. Diese Regatta eröffnete die Segelsaison mit 67 Teilnehmern in A und 70 in B. Dort segelte ich nach fünf Läufen einen hart erkämpften 14. Platz. Durch diese Regatta konnte ich den See schon ein wenig kennen lernen, der ja viel größer ist als der Aasee.

Am Samstag war um 12:00 Uhr Steuermannsbesprechung und um 13:20 Uhr sollte der erste Start sein. Die A-Segler sind vor uns gestartet. Als wir die erste Tonne erreichten wurde der Lauf abgebrochen, weil kein Wind mehr da war. Nach dem Abbruch hat Paul uns im Schleppverband in den Hafen gezogen. An Land wurde dann die Fahne für die Startverschiebung (blau-weiß) gezeigt. Wir hatten dann viel Zeit gehabt, um miteinander zu spielen und Kuchen zu essen.

Am Sonntag war um 10:00 Uhr Start, hierfür haben wir uns um 9:00 Uhr am Hafen getroffen. Die Boote wurden von Paul noch einmal kontrolliert. 6 Wettläufe waren ausgeschrieben und wir hatten noch keinen gesegelt. Die A-Segler hatten wenigstens schon einen Lauf. Ohne Verschiebung segelten wir noch drei Läufe. Beim ersten Lauf bin ich als erster frei gestartet. Mein zweiter Start war auch sehr gut, aber meine Startkreuz war mir dieses Mal nicht gelungen und ich wurde nur elfter. Beim letzten Lauf war ich wieder vorne frei gestartet. Auf der Zielkreuz waren viele kurze Wellen und viel Wind. Es war schwierig zu segeln, aber trotzdem hat meine Kraft gereicht und ich wurde erster und insgesamt vierter, worüber ich mich sehr freue.

Jeder Teilnehmer bekam ein Glas und als vierter erhielt ich noch ein zusätzliches Glass mit einer Gravur. Moritz landete auf Platz 18, Lucas auf 20, Jule auf 32 und Julia auf 28. Mir haben die Regatta und die Zeit an Land mit allen sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an Paul für die tolle Betreuung.

Demir T. Onay

Eine ganze Menge schöner Fotos gibt es auf der Facebookseite von sailing-pictures.de

Silberne Seerose und Mindener Becher 2019

Hanseaten auf dem Steinhuder Meer

Neun Hanseaten waren am 11. und 12. Mai in unterschiedlichen Bootsklassen auf dem Steinhuder Meer aktiv. Während am Südufer der Segelclub Steinhuder Meer die Laser-Regatta um die Silberne Seerose ausrichtet, veranstaltet am Nordufer der Segelclub Minden die Regatta um den Mindener Opti-Becher.

Das Laser-Väter-Support-Team konnte am Südufer campen und sportlich mit dem Rad das Meer umrunden mit Besuch der Opti-Eltern am Nordufer. Nach dem obligatorischen Fischbrötchen wurde mit den Seglern lecker gegrillt. Der ausrichtende Club hatte Salate, Grillfleisch und Spanferkel angeboten. So war an Land und auf dem Wasser die Stimmung gut zumal sich die Hansa-Segelflotte erfolgreich von den Roten Laternen absetzte, Robin Frank im Laser Standard als 17., Jan Niemann als 10. und Lasse Triebel als 13. im Laser Radial, Julia Woehl im Opti A als 28. , Lukas Woehl als 20. und Jule Heiny als 32. im Opti B. Weiter nach vorne in die erste Hälfte segelten Moritz Lütke Notarp als 16. und Demir Onay als 4. im Opti B. Ole Kuphal verpasste knapp den Pokal als 2. im Laser Radial.

Insgesamt dürfte der Segelclub Hansa die größte Teilnehmerflotte auf dem Steinhuder Meer gestellt haben, ein Erfolg der kontinuierlichen guten Segelausbildung am Aasee.

(Ralf)