Landesleistungsstützpunkt

Markus Jenki
Stützpunktleiter
E-Mail

Der Landesleistungsstützpunkt bietet ein vereinsübergreifendes Training für die Seglerinnen und Segler der Region an. Er ergänzt und erweitert damit die Angebote zum Segeltraining der Vereine. Gute Segler können sich weiter entwickeln und auf die Teilnahme an großen Regatten und Meisterschaften vorbereiten. Zugleich erhalten sie Anschluss an Segler/innen aus Förder- (FG) und Kadergruppen des SVNRW. Für Kader/FG Segler/innen ist das Stützpunkttraining eine Ergänzung, um die geforderten Trainingsumfänge im athletischen und seglerischen Bereich zu erhalten. Weitere grundsätzliche Informationen können den Strukturplänen des SVNRW entnommen werden (https://svnrw.org/downloads).

Lena Thöne
Stützpunkttrainerin
E-Mail

Als Trainingsleiterin steht, mit weiteren Trainern, Lena Thöne zur Verfügung. Lena ist langjährige und erfahrene Segeltrainerin, studiert Sport in Münster und segelt/e aktiv und erfolgreich in den Bootsklassen Optimist, Laser und Europe.

Aufnahme in das Stützpunkttraining

Vor der Aufnahme in Trainingsmaßnahmen muss eine Einschätzung des Leistungsstandes durch einen Trainer/eine Trainerin des Landesleistungsstützpunktes erfolgen. Bei Interesse sollte daher zuerst der Kontakt zu einem Trainer oder der Stützpunktleitung gesucht werden, um in einem (Perspektiv-)Gespräch oder bei einer Sichtung zu einer gemeinsamen Einschätzung zu kommen. Hierfür sind Trainer und Stützpunktleitung persönlich bei Trainings oder Regatten, telefonisch oder per mail jederzeit gerne ansprechbar.

Nach einer Zusage durch die Trainer muss das vollständig ausgefüllte Formular zur Anmeldung für die Segelsaison bei der Stützpunktleitung (Post oder Mail) eingereicht werden.

Stützpunktkonzept

Das Stützpunktkonzept zielt darauf, die Segler möglichst kontinuierlich mit qualifizierten Trainings zu begleiten und zu betreuen. Teile des Stützpunktkonzeptes sind daher u. a.

  • Perspektivgespräche mit den Seglern über die Trainingsziele der Saison,
  • Eltern- und Informationsabende,
  • eine Bereitstellung von qualifizierten Trainern und Wettfahrtoffiziellen sowie von Infrastruktur und Trainingsmitteln (incl. Motorboot),
  • eine vielseitige athletische Ausbildung (Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kraft),
  • eine vielfältige Trainingsausbildung in unterschiedlichen seglerischen Bereichen (theoretisch und praktisch),
  • eine Erstellung von individuellen Trainingsplänen im athletischen Bereich
  • sowie die Bereitschaft der Eltern und Segler, sich ehrenamtlich bei Stützpunktmaßnahmen zu engagieren (bspw. Einkäufe/Zubereitung des Mittagessens bei ganztägigen Trainings und Regattabegleitungen, Beförderung von Trailern oder Motorbooten).

Ausführlichere Informationen zum Stützpunktkonzept können von der Stützpunktleitung erfragt werden.

Stützpunkttraining

Die konkreten Trainingsangebote werden halbjährlich festgelegt, um diese so gut wie möglich an den Leistungsstand und Bedarf der Segler/innen am Landesleistungsstützpunkt anzupassen. Das Segeljahr beginnt im Herbst (Herbstferien) mit den vorbereitenden Trainings für die kommende Saison.

Die Angebote teilen sich auf in ein allgemeines wöchentliches Training und besondere Trainingsmaßnahmen.

Allgemeines Stützpunkttraining

  • Regelmäßige Trainingseinheiten während der Woche
  • Wassertraining wochentags auf dem Aasee (Mitte März bis Mitte Oktober)
  • Unterricht zur Segel- und Regattatheorie, Regelkunde, Ernährung uvm. (vorwiegend Winterhalbjahr)
  • Athletiktraining mit Einheiten zu Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination (ganzjährig)
  • Spezialisiertes Krafttraining in Zusammenarbeit mit Trainern des Rudervereins Münster von 1882 e.V. (ganzjährig)

Besondere Stützpunkttrainings

  • Mehrtägige Wassertrainings an Wochenenden auf dem Aasee (vorwiegend Winterhalbjahr)
  • Mehrtägige Trainingslager auf populären Segelrevieren (Sommerhalbjahr)
  • Vortrainings und Regattabegleitungen (Coaching) bei großen Regatten oder Meisterschaften

Die Anmeldung für die Segelsaison umfasst jeweils das ganze Segeljahr. Das wöchentliche Training kann von allen Seglern/innen durchgehend genutzt werden, die zum Allgemeinen Stützpunkttraining angemeldet sind. Für die besonderen Stützpunkttrainings muss jeweils eine gesonderte Anmeldung ausgefüllt werden.

Wintersaison 2019/2020

Allgemeines Stützpunkttraining

BeschreibungTag u. ZeitTrainerin und TrainerOrt
Stabitraining
(Opti- + Lasergruppe)
Montags
16:00-17:30
Robin Frank
Paul Beumker
Turnhalle der
Erna-de-Vries-Schule
Ausdauertraining
(nur Lasergruppe)
Dienstags
18:00-19:30
Lena ThöneAasee
Opti-TheorieDonnerstag
16:30-17:30
Lena Thöne Clubraum des SHM
Krafttraining
(nur Lasergruppe)
Donnerstags
18:00-19:30
Lena ThöneKraftraum der Ruderer
Ausdauertraining
(Opti- + Lasergruppe)
Freitags 16:00-17:00Tineke Kuphal
Thomas Stüber
Emese Möhring
Aasee
Theorie
(14-tägig)
Freitags 17:00-19:30Lena ThöneClubraum des SHM

Besonderes Stützpunkttraining

BeschreibungDatumTrainerin
Wassertraining für die
Opti- und Laser-Leistungsgruppe
23.+24.11.19Lena Thöne
Paul Beumker
Wassertraining für die
Opti- und Laser-Leistungsgruppe
30.11.+01.12.19Lena Thöne
Hauke Rüther
Wassertraining für die
Opti- und Laser-Leistungsgruppe
11.+12.01.20Lena Thöne
Hauke Rüther
Wassertraining für die
Opti- und Laser-Leistungsgruppe
29.02.+01.03.20Lena Thöne
Paul Beumker
Wassertraining für die
Opti- und Laser-Leistungsgruppe
14.+15.03.20Lena Thöne
Paul Beumker

Das Training beginnt jeweils um 10:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr.
Mitzubringen sind neben den Segelsachen auch Sportsachen für draußen und Schreibblock mit Schreibzeug für die Theorie-Einheit.
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Teilnehmende beschränkt.

Anmeldung für das Stützpunkttraining:
Markus Jenki, Stützpunktleiter
E-Mail: stuetzpunktleiter@segelclub-hansa.de