Corona: Das gilt aktuell

Die ab dem 11.06.2021 gültige neue Coronaschutzverordnung hat für den SC Hansa keine praktischen Auswirkungen; es gelten die Bestimmungen der Verordnung vom 28.5.2021.

Diese erröffnen den Seglerinnen und Seglern des SC Hansa wieder neue Möglichkeiten (s. entsprechendes Schreiben der Stadt Münster): Ausbildung, Training und Wettkampf sind wieder möglich. Duschen und Umkleiden können wieder genutzt werden. Nach der Sportausübung gilt aber nach wie vor Abstands- und Maskenpflicht.

Und: Das gesellige Beisammensein „wie früher“ (ohne Abstand, Maske, vielleicht mit einem Kaltgetränk) nach Ausbildung, Training und Wettkampf am Steg ist nach wie vor auch jetzt nicht möglich, auch wenn dies nach den allgemeinen, nicht sportbezogenen Regelungen auf den Rasenflächen neben der Vereinsanlage möglich ist.

Die Hansa-Seglerinnen und -Segler werden gebeten, aus eigenem Schutzinteresse, aus der Vorbildfunktion für die jungen Seglerinnen und Segler und mit Blick darauf, dass die Aktivitäten am Aasee besonders sensibel beobachtet werden, sich an diese Regelungen zu halten.

Karl-Heinz Kötterheinrich
Vorsitzender des SC Hansa-Münster

14.06.2021