C55

Dirk Paul Mielke und Simon Veerkamp
C55-Obleute
E-Mail

Die c55 ist eine Kieljolle, die von dem schwedischen Segler, Olympiamedaillengewinner und Industriedesigner Pelle Petterson Anfang der 2000er Jahre konstruiert worden ist und sich in Schweden schnell als nationale Klasse etabliert hat. In Deutschland hat das Boot auf Grund seiner positiven Segeleigenschaften mittlerweile ebenso eine gewisse Verbreitung gefunden. Auch unser Nachbarverein am unteren Aasee, der Segel-Club Münster, verfügt über einige dieser sehr sicheren und sportlichen Boote.

Kennzeichen der 5,51m langen Jolle ist der mit einer Kielbombe versehene Hubkiel, der ihr große Stabilität verleiht, und vor allem das offene Vordeck. So gibt es viel Platz für die Ausbildung oder das Bergen des Spinnakers. Aufgrund des Kielgewichts von 180kg ist die c55 selbstaufrichtend und auch bei sehr viel Wind sicher zu segeln. Besonders, wenn der 21 m² große Allround-Spinnaker zum Einsatz kommt, lässt sich die c55 aber auch sehr sportlich segeln.

Der SC Hansa verfügt über zwei Boote dieser Klasse. Die graue simply more und die in Schwedisch-Rot gehaltene simply red. Beide Boote sind Baujahr 2006/2007 und wurden jeweils 2016 und 2018 gebraucht erstanden. Für die Nutzung der Boote ist eine vorherige Einweisung notwendig. Dafür wendet Euch bitte an die c55 Obleute Simon Veerkamp und Dirk Paul Mielke. Diese stehen auch für Einführungen in das Spinnakersegeln mit den beiden Booten zur Verfügung.

Da die c55 einige Besonderheiten hat, gibt es eine Kurzanleitung, wie das Boot segelfertig gemacht wird (PDF, 313 KB). Ein laminierter Ausdruck dieser Anleitung ist auch immer auf den Booten in den Seitentaschen am Kiel zu finden, wobei darum gebeten wird, die dort beschriebenen Anleitungen auch zu beachten.

Weiterführende Links:

C55 SegelzeichenWikipedia-Artikel zur c55