Die Feuerzangenbowle

5.2.: Gebannt verfolgten die Mitglieder die Streiche von Heinz Rühmann alias Johannes Pfeiffer – mit drei „f“– auf der Leinwand. Die Junge Mitte hatte zum gemütlichen Feuerzangenbowle-Abend geladen und insgesamt 26 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Die gespannte Stille wurde nur durch zwei Geräusche unterbrochen – das Prasseln der Feuerzangenbowle und immer wieder lautes Gelächter, wenn Pfeiffer wieder einmal einen Lehrer auf den Arm genommen hatte.

Nach Ende des Films plauschten die Mitglieder der Jungen Mitte dann in gelöster Stimmung bis kurz vor Mitternacht – der Abend war ein voller Erfolg, wie die zufriedenen Gesichter zeigten. Davon zeugten auch zahlreiche leere Glühweinflaschen und Zuckerhutpackungen, die von den fleißigen Helfern zügig weggeräumt wurden. Ein herzliches Dankeschön geht
natürlich an das Orga-Team um Claudia und Axel, die alles perfekt vorbereitet hatten – die Bowle war wirklich lecker!

Bleibt nur noch eines zu sagen:
Wir freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr und auf baldiges und zahlreiches Wiedersehen bei der nächsten Aktion der Jungen Mitte! (Nico)