Fettmarktregatta in Warendorf 2018

Gemeinsam mit neun Seglerinnen und Seglern anderer Vereine waren Jule und Moritz der Einladung des WWV zur Fettmarktregatta in Warendorf gefolgt und hatten sich von der Vorhersage von fehlendem Wind nicht abschrecken lassen. Belohnt wurden sie von wunderbarem Sonnenschein, leckerer Verpflegung an einem sehr reichhaltigen Kuchen-, Brötchen- und Würstchen-Buffet und einem schön renovierten Bootshaus mit großer Terrasse, aber – leider – nicht mit Wind.

Immer wieder wurde am Samstag die Hoffnung entfacht, wenn sich erste Windfelder auf dem Emssee bildeten, doch dauerhaft Wind gab es das ganze Wochenende nicht. Trotzdem entschied sich die Regattaleitung am Samstagnachmittag dazu, eine Wettfahrt zu starten, die alle mit viel Geduld und Langmut bis zum Ende segelten. Moritz ersegelte dabei den 2. Platz, Jule konnte sich nach einem missglückten Start auf den 5. Platz vorarbeiten.

Auch am Sonntagmorgen war alles unverändert. Der See war spiegelglatt und am Mittag war klar, dass keine weiteren Wettfahrten gesegelt werden. Nach Reibekuchen und Apfelmus wurden alle mit einem Pokal und einer Urkunde belohnt. Michael Jaroschenka vom HiSC wurde nach einer Wettfahrt, die er mit sehr großem Abstand gewonnen hatte, Erster, gefolgt von Moritz Lütke Notarp vom Hansa und Ole Lemnitzer vom WWV.
Im nächsten Jahr hoffen wir zusammen mit dem WWV auf mehr Wind für die Fettmarktregatta und auch für die Stadtmeisterschaft, die in Warendorf ausgetragen werden wird.

(Petra)

Alle Ergebnisse der Fettmarktregatta bei Raceoffice