Kiepenkerlregatta 2007

Zum vergangenen Wochenende (1./2.9.) lud der Segelclub Hansa Münster e.V. (SHM) zur schon kurz nach Gründung des Vereins ins Leben gerufenen Kiepenkerlregatta für die Bootsklasse der Optimisten ein. Der Wanderpreis „Kiepenkerl“ wurde derzeit vom „Verein de Bockwindmuel“ gestiftet.
31 Segler der Rangliste B und 11 C-Segler aus insgesamt 15 verschiedenen Vereinen waren an den Aasee gekommen. Darunter sogar zwei Teilnehmer aus Bayern.
Am Samstag herrschten beim Start zunächst gute Wetterbedingungen, die Sonne schien und es wehte eine leichte Briese. Leider nahm der Wind kurz drauf immer mehr ab und nur durch Bahnverkürzung konnte diese Wettfahrt überhaupt beendet werden. Für viele Segler war es dann am Schluss ein an den Nerven zehrendes Segeln. Moritz Paschko vom Hiltruper Segelclub (HiSC) machte hier den 1. Platz in Opti B. Karl Leonard Rusche vom Yacht Club Westfalia Arnsberg (YCWA) ging als erster in Opti C durchs Ziel. Mangels Windes konnte an diesem Tag keine weitere Wettfahrt gestartet werden.
Aber es gab am Abend noch ein „Highlight“ für die Segler: Nach dem Abendessen wurden sie sowie einige Eltern vom Wasserbus „Professor Landois“ am Vereinsteg zu einer nur für sie arrangierten Abendführung durch den Zoo abgeholt.
Sonntags nach dem üppigen Frühstück wehte erfreulicherweise eine frische Briese und ließ auf spannende Wettfahrten hoffen. Tatsächlich blieb der Wind angefangen mit dem Start um 10 Uhr bis zum Ende der Wettfahrten beständig und sogar die Sonne lachte den Kindern gelegentlich entgegen.
Den ersten Lauf dieses Tages in Klasse B gewann Fabian Prochotta vom Warendorfer Wassersportverein (WWV), in Klasse C konnte sich erneut Karl Lenoard Rusche behaupten.
Nach kurzer Pause ging es erneut an den Start. Diesen Lauf gewann in B Leonard Krüger (SHM), in C erneut Karl Leonard Rusche.
In Anbetracht der noch anstehenden Rückfahrten und der fortgeschrittenen Zeit wurde keine Wettfahrt mehr durchgeführt. Endlich ca. 20 Minuten nach dem Mittagessen wurde zur Siegerehrung gerufen.
Leonard Krüger holte den Wanderpreis nach einjähriger Abwesenheit vom Club wieder nach Hause, punktgleich mit Morten Roos vom Segelverein Wuppertal (SVWu) auf Platz 2 und gefolgt von Florian Finkeldei vom Segelsportclub Kahl (SSC-Kahl) auf Platz 3.
In der C-Wertung siegte Karl Leonard Rusche, gefolgt von Maike Roos (SVWu) auf Platz 2 und Caroline Juncker vom Yachtclub Möhnesee (YCM) auf Platz 3.
Weitere Hansa Segler in der B Wertung waren Steffen Homan (Platz 23), Josh Köster (Platz 25), Bastian Baxpöhler (Platz 26.), Lewin Knievel (Platz 27.) sowie Lorenz Hagemann, der nur am Samstag teilnehmen konnte, auf Platz 28.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und fleißigen Helfer sowie die Wettfahrtleitung.