Black Swan Opticup 2018

Spaß am Aasee

Am letzten Wochenende vom 05. bis zum 06. Mai war beim SCM Black Swan. Ich bin zum ersten Mal gekentert und habe dafür bei der Preisverleihung ein Handtuch gewonnen. Es gab Brötchen am Morgen und Kuchen am Mittag. Ich fand es blöd, dass die eine Tonne in einem Windloch lag. Insgesamt sind wir vier Wettfahrten gesegelt, von denen man eine streichen konnte. Gut fand ich, dass ich Dritte geworden bin, weil ich noch nie so eine gute Platzierung hatte. Außerdem fand ich gut, dass der SHM insgesamt so weit vorne lag und dass Nikolas so ein guter Trainer war.

Beim Zurücksegeln ist Max einmal extra gekentert und viele andere sind auch ins Wasser gesprungen und haben Quatsch gemacht. Jonah musste gezogen werden, weil beim Lossegeln sein Ruder gebrochen ist.

Und zum Schluss sind alle im Hansahafen ins Wasser gesprungen. Ich fand es insgesamt ein tolles Wochenende, weil genau mein Wind war.

(Jule Heiny)


Am 5. und 6.5.2018 fand am Aasee die Black Swan vom SCM statt. Mit 7 Startern in C und 12 Startern in B ging es am Samstag los. In der 3. Wettfahrt auf dem Vorwindkurs kam dann mehr Wind, und darauf wollte ich mit dem Ellbogen die Wassertemperatur messen, dann kam eine Böe und ich bin rückwärts aus dem Boot gefallen. Darauf folgend ist Jule Heiny gekentert und ein anderer vom SCM auch.
Die Tretboote haben ziemlich gestört und auch eine Tonne versetzt. Am Sonntag ging es dann etwas früher los.
Das war die erste Black Swan Regatta mit so viel Wind und Sonne.

(Julia Woehl)

Die Platzierungen gibt es bei Raceoffice (Opti B / Opti C).

Bildergalerie